Mittwoch, 5. März 2014

Allgäuer Kässpatzen - DAS ORIGINAL

Ich glaube hier in der Region wird fast nichts so hoch gelobt wie die originalen Allgäuer Kässpatzen...
... und da ich ein totaler Käsefan bin, zählen diese auch zu meinen absoluten Lieblingsgerichten!



Bei uns ist es traditionell üblich, am Aschermittwoch Kässpatzen zu essen und deswegen werde ich euch heute mein "Geheimrezept" verraten!

Eines kann ich euch sagen: Kässpatzen sind nicht gleich Kässpatzen, denn da sind wir Allgäuer nun ja, sagen wir mal etwas heikel!



Das Gericht steht und fällt mit der richtigen Käsewahl: Bergkäse (vorzugsweise alter Bergkäse), Emmentaler und Weißlacker sind quasi die "Heiligen Drei".
Ich weiß, dass es Weißlacker nur bei uns in der Region zu kaufen gibt aber als Ersatz könnt ihr Limburger oder Romadur verwenden.


Das Rezept
Spätzleteig
3 Eier Größe L
Spätzlemehl (Menge richtet sich nach dem Gewicht der Eier)
1 TL Salz
Außerdem
100 g Bergkäse (gerieben mit Rinde)
100 g Emmentaler (gerieben)
100 g Weißlacker (gerieben)
1 Zwiebel (in feine Ringe geschnitten)
frisch gemahlener Pfeffer
etwas Butter


Die Menge reicht für 2 Personen und als Beilage ist ein grüner Salat genau richtig!

Vorbereitung ist die halbe Miete:


Den Backofen auf 80 - 100° C vorheizen, damit ihr bei Bedarf die Spätzle warmhalten könnt.
Eine Auflaufform oder Servierschüssel leicht ausbuttern.
Alle drei Käsesorten reiben und miteinander mischen.

Der perfekte Spätzleteig:

Geht absolut einfach... Die Eier in einer Schüssel aufschlagen und abwiegen - das gleiche Gewicht der Eier nun an Mehl hinzufügen (wiegen die Eier bspw. 120 g, dann gebt ihr 120 g Mehl dazu).
Jetzt noch 1 TL Salz zufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten (falls ihr mehr Spätzle machen wollt, ist die Grundregel: 1 TL Salz pro 3 Eier).

Jetzt einen großen Topf mit Salzwasser aufsetzten und zum Kochen bringen.

Wenn das Wasser kocht, den Teig mit einem Spätzlehobel in das kochende Salzwasser schaben - sobald die Spätzle oben schwimmen, mit einer Schaumkelle aus dem Wasser holen und in die vorbereitete Auflaufform geben - eine Schicht Käse darauf geben und dann die nächste Portion frische Spätzle - solange Schichten bis alle Zutaten verbraucht sind und mit Käse abschließen.
Jetzt könnt ihr die Form zum warmhalten erstmal in den Ofen stellen.

Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwieblringe darin solange braten, bis sie eine richtig schöne dunkelbraune Farbe haben.

Kässpatzen aus dem Ofen holen, großzügig frisch gemahlenen Pfeffer darüber geben und einmal gründlich durchmischen (damit der Käse auch richtig verteilt ist)
Abschließend die Zwiebeln darüber geben und servieren (ich habe für's Auge noch etwas Schnittlauch verwendet)!



Als alternative Zubereitungsweise könnt ihr auch die frischen Spätzle mit etwas Butter in eine Pfanne geben und etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze schwenken.
Dann die Käsemischung mit in die Pfanne geben und solange schwenken, bis der Käse Fäden zieht - dann einfach in der Pfanne servieren!


Wer sich den richtigen Allgäuer Käsegenuss nach Hause holen will, findet übrigens hier meiner Meinung nach den Besten!

So und jetzt hoffe ich, euch schmeckt's mindestens genauso gut wie mir und wünsche euch gaaanz viel...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Jennifer.

Das sieht superlecker aus. Und da mir dein Blog generell sehr gut gefällt, möchte ich dir gern den "Best Blog Award" verleihen. Hoffentlich freust du dich darüber und nimmst Teil an dem Event.

Nähere Infos findest du auf meinem Blog: http://www.zimtundtinte.de/?p=857

Lieben Gruß,
Netti

Genusszeit hat gesagt…

Hallo Netti,

WOW, das ist ja eine tolle Überraschung und ich freue mich mehr als nur riesig, dass es dir hier so gut gefällt - DANKESCHÖN!!!
Da werde ich auf jeden Fall mitmachen und diese Freude weitergeben!

Ganz viele liebe Grüße, Jennifer

Melli hat gesagt…

Ich liebe Kässpatzen. Das Gericht ist zwar nicht gerade eines von der Sorte, nach dem man beschwingt zum Sport gehen möchte/kann, aber es ist sooo lecker ;-)

Genusszeit hat gesagt…

Hi Melli,
da sind wir ja schon zu zweit ;-) Ab und zu darf man sich doch ruhig was gönnen und bei Kässpatzen werd ich einfach immer schwach!
Liebe Grüße,
Jennifer

Anonym hat gesagt…

Mmmmmh, so müssen Kässpätzle sein :) Bin grad pappsatt und glücklich :) ^^

Genusszeit hat gesagt…

Ohhhh das freut mich riesig!!! Pappsatt & glücklich klingt perfekt :-)